BGV A3, BGVA3, TRBS 1201, TRBS 1203, TRBS 1111, VDE 0701-0702, Arbeitssicherheit nach VBG 122, BGV A6, VBG 4, BGV A2, BGVA2, VDE 0701, VDE 0702, VDE 0701-0702, Dienstleister fuer Wiederholungspruefungen, UVV, Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaften


- BGV A3 Prüfungen, Prüffristen, TRBS, DIN VDE 0701-0702 ortsfest und ortsveränderlich
- Prüfung nach BGV A3, TRBS, DIN VDE 0701-0702 - Arbeitssicherheit, Gefährdungsbeurteilung nach TRBS 1111
- elektrische Anlagen- und Betriebsmittelprüfung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
- Festlegung von Prüffristen nach TRBS 1111


 Sie befinden sich hier: Betriebsmittel - Dokumentation

Die Dokumentation nimmt in modernen Managementsystemen einen sehr wichtigen Platz ein. Sie ermöglicht dem Verantwortlichen jederzeit den Nachweis, dass er seinen Verpflichtungen nachgekommen ist.

Die Analyse der Dokumentation ermöglicht zusätzliche Aussagen:

- Welche Fehler traten am häufigsten auf und wie können sie in Zukunft vermieden werden?
- Genügen alle Geräte den Anforderungen ihrer Umgebung?
- Sind die Prüfintervalle ausreichend bzw. können sie verlängert werden?
- Wurden die defekten Geräte außer Betrieb gesetzt?
- Wann und von wem wurden die Geräte instandgesetzt?

Wird eine derartige Dokumentation erstellt, so erhält der Verantwortliche oftmals zum ersten Mal eine vollständige Übersicht über die in seinem Unternehmen vorhandenen ortsveränderlichen elektrischen Verbraucher.

Rechtliche Bedeutung der Messprotokolle:
Die rechtliche Bedeutung von Mess- und Prüfprotokollen ist für den Betreiber einer elektrischen Anlage spätestens dann von Wichtigkeit, wenn es zu einem Unfall mit dem geprüften Gerät gekommen ist. Wird der Verantwortliche in einen Personen- oder Schadensprozess verwickelt, muss er nachweisen, dass er seinen Sorgfaltspflichten nachgekommen ist.

Sollte er dies z.B. anhand eines Prüfprotokolls nachweisen können, so ist eine strafrechtliche Verurteilung trotz des Unfalls so gut wie auszuschließen. Zur eigenen Absicherung ist es daher unerlässlich, dass die durchgeführten Wiederholungsprüfungen an den elektrischen Geräten und Anlagen mit den entsprechenden Messwerten in einem Prüfprotokoll festgehalten werden. Das Messprotokoll ist die Beweisurkunde.

Während der Prüfung identifizieren und kennzeichnen wir die Betriebsmittel mit Barcodeetiketten. Die Prüfungen werden automatisch in einer SQL-Datenbank protokolliert.

Unsere Dokumentation umfasst
- Datenbank (Elektromanager 6 / Firebird)
- Einzelprotokoll jeder Prüfung als PDF und/oder Ausdruck
- Einzelprotokoll der Gefährdungsbeurteilung als PDF und/oder Ausdruck
- Excellliste der gesamten Prüfung
- Mängellisten
- Abschlussbericht

Eine Kopie Ihrer Dokumentation nehmen wir für mindestens 8 Jahre in unser gesichertes Archiv auf.

Beispiel für ein Prüfprotokoll nach BGV A3
Prüfprotokoll BGV A3

 

 kostenloses Angebot anfordern ...   Callback ... wir rufen Sie auch gerne zurück ...

 

AGB |  Anlagen |  BGV A3  |  BGV A3 Prüfungen |  Betriebsmittel |  Betriebsmittel - Dokumentation |  Betriebsmittel - Durchführung |  Betriebsmittel - Service |  BetrSichV |  Fristen |  Gefährdungsbeurteilung |  Gesetze & Verordnungen |  GUV-V A3 |  Impressum |  Kontakt |  kostenloses Angebot |  Normenübersicht |  Pflegebetten |  Referenzen |  TRBS |  Über Uns |  Unternehmerpflichten |  VDE 0105-100/A1 |  VDE 0701-0702 |  VDE 0751 |  Warum prüfen?