BGV A3, BGVA3, TRBS 1201, TRBS 1203, TRBS 1111, VDE 0701-0702, Arbeitssicherheit nach VBG 122, BGV A6, VBG 4, BGV A2, BGVA2, VDE 0701, VDE 0702, VDE 0701-0702, Dienstleister fuer Wiederholungspruefungen, UVV, Unfallverhütungsvorschrift der Berufsgenossenschaften


- BGV A3 Prüfungen, Prüffristen, TRBS, DIN VDE 0701-0702 ortsfest und ortsveränderlich
- Prüfung nach BGV A3, TRBS, DIN VDE 0701-0702 - Arbeitssicherheit, Gefährdungsbeurteilung nach TRBS 1111
- elektrische Anlagen- und Betriebsmittelprüfung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
- Festlegung von Prüffristen nach TRBS 1111


 Sie befinden sich hier: Aktuelles

11.01.2010 - Prüfen elektrischer Arbeitsmittel durch berufsfremde Mitarbeiter
Stefan Euler, BDSH geprüfter Sachverständiger für das Prüfen von elektrischen Arbeitsmitteln, hat einen Artikel über das Prüfen elektrischer Arbeitsmittel durch berufsfremde Mitarbeiter verfasst:

Dürfen berufsfremde Mitarbeiter elektrische Arbeitsmittel prüfen? In vielen Einrichtungen wie z. B. Krankenhäusern, Seniorenzentren, Schulen, Kindergärten aber auch kleineren Unternehmen sind häufig keine Elektrofachkräfte beschäftigt. Dort werden Reparaturen von Hausmeistern durchgeführt, die bezogen auf die Elektrotechnik berufsfremd sind.

Den gesamten Artikel finden sie unter Elektrofachkraft.de

Stellenangebot Elektriker/Energieelektroniker (m/w)
Wir suchen zur sofortigen Einstellung eine/einen Elektriker/in / Energieelektroniker/in.

Ihr Aufgabengebiet:

Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen nach TRBS 1111, Prüfen und Dokumentieren ortsveränderlicher und ortsfester Betriebsmittel, Anlagen und Maschinen nach TRBS 2131, BGV A3, GUV-V A3, DIN VDE 0701-0702, DIN VDE 0105-100/A1, DIN VDE 0133. Sie Prüfen alleine oder im Team in Industrie und Verwaltung im gesamten Bundesgebiet.

Ihre Profil:
* abgeschlossene, elektrotechnische Berufsausbildung
* Führerschein Klasse B (Einsatz im gesamten Bundesgebiet, teilweise mit Übernachtung)
* Erfahrung mit Microsoft Office, Messsoftware (z.B. E-Manager), Datenbanken
* Teamkompetenz und Kommunikationsfähigkeit
* gutes Deutsch (Dokumentationserstellung)

Schriftliche Bewerbungen bitte per Post oder eMail. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 02637-8691.

Neue vereinigte Norm DIN VDE 0701-0702
Das Komitee K 211 „Prüfung elektrischer Geräte" der DKE hat eine neue Norm DIN VDE 0701-0702 zum Prüfen elektrischer Geräte erarbeitet. Das bedeutet: Es gibt nur noch eine gemeinsame Norm zur Prüfung der elektrischen Geräte. Das verwirrende Nebeneinander der beiden Normen DIN VDE 0701 und 0702 ist beendet!

Was hat sich geändert?
* Die Anforderungen an den Prüfer, an die befähigte Person, an den Verantwortlichen für das Prüfen, an die Fachkompetenz aller Beteiligten haben zugelegt.
* Der Prüfablauf wird übersichtlicher und eindeutiger geregelt.
Die Grenzwerte bieten dem Prüfer mehr Spielraum für eigene Entscheidungen.
* Die Kriterien für die Festlegung der erforderlichen Prüfgänge der Prüflinge sind nicht alleine von der Schutzklasse abhängig, sondern auch die zur Anwendung gelangten Schutzmaßnahmen müssen Beachtung finden.
* Es muss nicht mehr nach der Angabe der Schutzklasse auf den Prüflingen gesucht werden, da die Schutzmaßnahmen keine Spielregeln vorgeben.
* Alle Besonderheiten aus den Teilen der Norm DIN VDE 0701 werden in die neue DIN VDE 0701-0702 übernommen oder als Anhang berücksichtigt.
* Die verwirrende bzw. irritierende und falsche Gleichberechtigung des „Ersatz-Ableitstroms" mit dem „Schutzleiterstrom" ist endlich verschwunden.

Quelle: Mebedo x-tract

 

AGB |  Anlagen |  BGV A3  |  BGV A3 Prüfungen |  Betriebsmittel |  Betriebsmittel - Dokumentation |  Betriebsmittel - Durchführung |  Betriebsmittel - Service |  BetrSichV |  Fristen |  Gefährdungsbeurteilung |  Gesetze & Verordnungen |  GUV-V A3 |  Impressum |  Kontakt |  kostenloses Angebot |  Normenübersicht |  Pflegebetten |  Referenzen |  TRBS |  Über Uns |  Unternehmerpflichten |  VDE 0105-100/A1 |  VDE 0701-0702 |  VDE 0751 |  Warum prüfen?